Die Vulkaneifel entdecken

Der römische Greifenkopf von Duppach-Weiermühle. (Foto: Dr. Scholzen)

 

Ein Buch für den Greifenkopf aus Duppach

Auf seiner Internetseite stellt der CDU-Landtagsabgeordnete Gordon Schnieder nicht nur politische Themen vor. Unter www.gordon-schnieder.de werden auch die Sehenswürdigkeiten der Region präsentiert. Wer bei dem Wettbewerb „Entdecke die Vulkaneifel“ mitmacht, kann mit guter Kenntnis unserer Heimat und ein wenig Glück wertvolle Preise gewinnen.

Mark Schlesiger aus Üxheim-Niederehe erkannte den bei Duppach/Weiermühle gefundenen Greifenkopf, der zu einem Grabdenkmal aus römischer Zeit gehört. Auf einem mehr als drei Hektar großen Areal wurden in den letzten Jahrzehnten zahlreiche Stücke ausgegraben, die fast 2000 Jahre alt sind. Die Archäologen gehen davon aus, dass sich bei Duppach eine ausgedehnte Siedlung mit einem angegliederten großen Gräberfeld befand. Nur wenige hundert Meter von dem Fundort entfernt, verlief die römischen Fernstraße „Via Agrippa“, die von Lyon nach Köln führte. Der Greifenkopf und zahlreiche weitere Funde aus römischer Zeit zum Beispiel in Immerath, Bodenbach oder Gerolstein belegen die frühe Besiedlung unseres Kreises und liefern auch Hinweise auf einen regen Handel.

Mark Schlesiger freut sich über seinen Gewinn, das Buch „200 Jahre Landkreis Vulkaneifel. Gestern, heute morgen.“ In sechs Kapiteln werden darin neben der Geschichte unseres Kreises auch der Tourismus, „Leben und Gesundheit“, „Kultur und Events“ und „Wirtschaft und Unternehmen“ beschrieben.